Auftakt »Plastische Demokratie« am 8. Juni 2021 auf dem Gustaf-Gründgens-Platz und online Auftakt »Plastische Demokratie« am 8. Juni 2021 auf dem Gustaf-Gründgens-Platz und online Auftakt »Plastische Demokratie« am 8. Juni 2021 auf dem Gustaf-Gründgens-Platz und online
Direkt zum
Plastische Demokratie
»Plastische Demokratie. Die Formen des Wir« ist ein Labor. Von Juni bis September 2021 entfaltet es sich online und im öffentlichen Raum in Düsseldorf. Die vielgestaltige Versuchsanordnung nimmt den 100. Geburtstag von Joseph Beuys als Anlass, seine Impulse zur radikalen Mitgestaltung der Demokratie nach den Prinzipien der Skulptur zu beleuchten und diese im Hinblick auf heutige Herausforderungen zu prüfen. Verhandelt werden dabei die zentralen Themen unserer Zeit: das politische System, Klima, Kapital, Digitalisierung, Bildung und Zusammenleben.
Politisches System > Klima > Kapital > Digitalisierung > Bildung > Zusammenleben
Programm
08/06/2021 6:00 pm
Gustaf-Gründgens-Platz + online
»Die Demokratie, die wir brauchen. Protest, Freiheit, Universität«
Spätestens seit den Revolutionen von 1848 gibt es eine enge Beziehung zwischen Universitäten und sozialem Protest. Der Vortrag beleuchtet aus radikaldemokratischer Perspektive diese Beziehung und das Phänomen der »Universität auf der Straße«. Dabei geht er zwei Fragen nach: Welche demokratiepolitische Funktion hat sozialer Protest? Und: Weshalb gehen Proteste immer wieder von Universitäten aus? Hinweis: Der Vortrag von Oliver Marchart ist auf Abruf (47:00) unter folgendem Youtube-Link verfügbar.
08/06/2021 6:00 pm
Gustaf-Gründgens-Platz + online
»Was heißt plastische Demokratie? Von der Deutschen Studentenpartei zur Freien Universität«
Bereits Ende der 1950er Jahre hat Beuys das Plastische auf alle Bewegungsformen bezogen und daraus seine Theorie entwickelt, das schöpferische Bewegungen aus dem Unbestimmten, dem Chaos hervorgerufen werden und prozessual zur Form finden. In seinen politischen Aktionen im direkteren Sinne, beginnend mit der Deutschen Studentenpartei, Organisation für direkte Demokratie bis hin zur Freien Universität erprobte Beuys das Plastische in diskursiven Beziehungen und gemeinschaftlichen Organisationsformen. Der Vortrag verfolgt den Weg zur plastischen Demokratie anhand einer Chronologie der Ereignisse von 1967 bis 1973. Hinweis: Der Vortrag von Catherine Nichols und Eugen Blume ist auf Abruf unter folgendem Youtube-Link verfügbar.
09/06/2021 7:00 pm
Gustaf-Gründgens-Platz + online
»Transformative power of urban practice«
09/06/2021 7:00 pm
Gustaf-Gründgens-Platz + online
»Rohstoffrückgewinnungzentrum Düsseldorf«
In einer gemeinschaftlich gebauten Struktur, die der Ästhetik einer Produktionsstrasse entspricht, werden die Reste der kommerzialisierten Innenstadt im speziellen sowie der Überflussgesellschaft im allgemeinen transformiert (re)materialisiert. Dabei werden unterschiedliche Prozesse durchlaufen: Offenheit und Vielfalt, Low-Tech und Zugänglichkeit, Kreativität und Inspiration, Utopie und Empowerment, Teilen und Lernen, Nachhaltigkeit und Recycling.
Live-in Lab
22. – 29. Sep 2021
20210503_134332

# zusammenleben

Das Live-in Lab findet in der von raumlaborberlin entworfenen experimentellen Architektur vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus auf dem Gustaf-Gründgens-Platz statt. Teil des Live-In Lab sind das Erkunden und Vergleichen der Modelle, das Diskutieren und Verhandeln von Ideen und das Zusammensein, -arbeiten, -denken, -essen und -wohnen vor Ort. Interessierte finden hier ab Juli den Open Call zur Teilnahme! Das Team der »Plastischen Demokratie« freut sich auf zahlreiche Bewerbungen.
Teilnehmer*innen
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320