Live-In Lab
_D2A4692
Das Live-in Lab findet vom 22. – 29. September in der von raumlaborberlin entworfenen experimentellen Architektur vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus auf dem Gustaf-Gründgens-Platz statt. Über den Zeitraum von einer Woche werden in fünf unterschiedlichen Workshops die Protokolle des demokratischen Stadtmachens hinterfragt, in demokratietheoretischen Ateliers werden neue kollektive Formen des Zusammenlebens erforscht und in künstlerischen Aktionen erprobt. Eingeladene Residents und Chronicler werden wie freie Radikale das Live-in Lab in ihrer eigenen Formensprache begleiten. Die offene Raumstruktur lässt Situationen des gemeinsamen Arbeitens, Kochens und Lebens mit dem Stadtraum verschmelzen und wird zum Ort der Begegnung und Konversation.

In der Laufzeit von Live-in Lab wird es Workshops mit Collectif Etc, STEALTH.unlimited, Arnold Dreyblatt, Kaltwasser/Fraas/Ronz und raumlaborberlin geben. Der Open Call für die Teilnahme endete am 22. August 2021.

 

PROGRAMM:

25. Sep. 18 Uhr — Vortrag: Corine Pelluchon – Ökologie und Umgestaltung der Demokratie

26. Sep. 11-16 Uhr — Performance: Absent Wolves von Sebastian Blasius

26. Sep. 13:30-16 Uhr — Diskussion: Ela Kagel – Demokratie, Kunst & Kapital

26. Sep. 16 Uhr — Vortrag: Katja Diefenbach – Politik als Science Fiction: Die Zukunft der molekularen Revolution

27. Sep. 18 Uhr — Vortrag: Peter Osborne – The Politics of Enunciation: Forms of We

28. Sep. 11-18 Uhr — Stadttour: Ela Kagel – Demokratie, Kunst & Kapital

 

 

26. Sep, 2021 16:00
Gustaf-Gründgens-Platz
CHRISTOPHER DELL | The Improvisation of Space
28. Sep, 2021 18:00
Gustaf-Gründgens-Platz
ARNOLD DREYBLATT | Eine Performance, die auf den Gründungsprotokollen der »Freien internationalen Hochschule für Kreativität und interdisziplinäre Forschung/ Free International University for Creativity and Interdisciplinary Research« basiert, die von Joseph Beuys, Klaus Staeck und Heinrich Böll initiiert wurde. Der Geist der F.I.U. wurde von verschiedenen Einzelpersonen und Gruppen aufgegriffen und weitergeführt. Als Alternative zu den bestehenden Kunstakademien wurde sie jedoch nie vollständig umgesetzt.
28. Sep, 2021 19:30
Gustaf-Gründgens-Platz
AARON SAHR | Über die Ideologie eines unpolitischen Tauschmittels // Gewohnheitsgemäß greifen wir in akademischen wie politischen Debatten auf ein traditionelles ökonomisches Geldverständnis zurück, in dem Geld als ein neutrales Werkzeug erscheint, ein Hilfsmittel, das den Austausch von Gütern auf Märkten erleichtert. Die Politik soll die Funktionalität dieses Werkzeuges zwar gewährleisten, sich aber ansonsten aus dessen Betrieb raushalten. Diese Ideal eines unpolitischen Geldes fußt auf einer Theorie, die Geld als Repräsentation vergangener Kreativität begreifen will – ein Geldbegriff, der streng genommen schon lange veraltet ist. Das Ideal eines unpolitischen Geldes wird so zur Ideologie, ein theoretisches Missverständnis, das demokratisches Gestaltungspotenzial versperrt.
22. Sep, 2021 11:00 – 29. Sep, 2021
Gustaf-Gründgens-Platz
»Plastische Demokratie. Die Formen des Wir« ist ein internationales und kollaboratives Labor im Rahmen des Jubiläumsprogramms »beuys 2021«. Von Juni bis September 2021 entfaltet es sich im öffentlichen Raum von Düsseldorf und online. Das finale Live-in Lab findet vom 22. – 29. September in der von raumlaborberlinentworfenen experimentellen Architektur vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus auf dem Gustaf-Gründgens-Platz statt. Über den Zeitraum von einer Woche werden in fünf unterschiedlichen Workshops die Protokolle des demokratischen Stadtmachens hinterfragt, in demokratie theoretischen Ateliers werden neue kollektive Formen des Zusammenlebens erforscht und in künstlerischen Aktionen erprobt. Eingeladene Residents und Chronicler werden wie freie Radikale das Live-in Lab in ihrer eigenen Formensprache begleiten. Die offene Raumstruktur lässt Situationen des gemeinsamen Arbeitens, Kochens und Lebens mit dem Stadtraum verschmelzen und wird zum Ort der Begegnung und Konversation. Ela Kagel, Tomma Suki Hinrichsen und Dominik Dober, Marion Jdanoff und weitere werden als Residents und Chronicler teilnehmen.
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320