Modell Übersicht
Bielefelder Laborschule
Schule als Gesellschaft im Kleinen und Lernen durch Erfahrung
Download This Project PDF
TAG:
#bildung
Founding year:
Jahr der GrĂŒndung:
1974
Time period:
Zeitraum:
seit 1974
Place:
Ort:
Bielefeld
Regions:
Region:
Westeuropa
Country:
Land:
Germany
Location:
Location:
SchulgebÀude und im Freien
Target Group:
Zielgruppe:
SchĂŒler*innen
Kinder
Lehrende
Description
Beschreibung
1974 wurde die Bielefelder Laborschule nach den Ideen des PĂ€dagogen Hartmut von Hentig gegrĂŒndet. Seit ihrer GrĂŒndung arbeitet sie an der Gestaltung einer demokratischen Schulkultur. Der Name der Schule geht zurĂŒck auf die vom amerikanischen Philosophen und PĂ€dagogen John Dewey gegrĂŒndeten »University of Chicago Laboratory Schools«. In der Laborschule werden SchĂŒler*innen der JahrgĂ€nge 0 (Vorschuljahr) bis 10 unterrichtet, die ÜbergĂ€nge sind fließend. Notenzeugnisse gibt es erst in den JahrgĂ€ngen 9 und 10. Gelernt wird auf freien FlĂ€chen, nicht in engen KlassenrĂ€umen. Der Unterricht ist innerhalb der Altersstufen durchmischt. Im Fokus steht das Lernen durch Erfahrung und die Schule als eine Gesellschaft und Gemeinschaft im Kleinen. Die Schule organisiert sich zudem ĂŒber verschiedene Formate der Versammlungen. In den Versammlungen organisieren sich die SchĂŒler*innen selbst, der Gruppenrat befasst sich beispielsweise mit der Lösung von Konflikten. Die Schule sieht sich als eine Gemeinschaft, die aus allen in ihr tĂ€tigen Personen besteht. Unterschiede werden akzeptiert und geachtet.
Goals
Ziele
Verhaltensweisen, die von erwachsenen BĂŒrger:innen unserer Gesellschaft erwartet werden, sollen in der Laborschule im Alltag gelernt werden, u.a. friedliche und vernĂŒnftige Regelungen gemeinsamer Angelegenheiten durch Verantwortung und Beteiligung. In der »Gesellschaft im Kleinen« lernen die Einzelnen fĂŒr ĂŒbernommene Aufgaben und fĂŒr den eigenen Lernweg verantwortlich zu sein und sich zu positionieren. Die Laborschule möchte ein Ort sein, wo Kinder gern leben und lernen. Leben und Lernen sollen, soweit dies möglich und sinnvoll, eng aufeinander bezogen sein. Der Unterricht folgt dem Prinzip, Lernen an und aus der Erfahrung (und nicht aus Belehrung) zu ermöglichen. DarĂŒber hinaus versteht die Schule sich als In-die-Stadt-hinein-Schule, die die nĂ€here und weitere Umgebung, die Natur, die Kommune, die Region als Lernmöglichkeiten in ihre Arbeit einbezieht.
Beneficial Outcomes
Ergebnisse
Die Bielefelder Laborschule besteht bis heute und umfasst weiterhin die JahrgĂ€nge 0 bis 10 mit heute insgesamt 660 SchĂŒlern. In jedem Jahr werden 60 SchĂŒler neu eingeschult. Der Anteil der SchĂŒler*innen mit nicht-deutscher Muttersprache ist unterdurchschnittlich. AuffĂ€llig ist zudem, dass 44% der Elternteile einen Hochschulabschluss besitzen.
Initiators
Initiator*innen
Oberstufen-Kolleg Bielefeld nach den Ideen des PĂ€dagogen Hartmut von Hentig und in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut
Responsible
Verantwortliche
Further informations
Weitere Informationen
Images
Bilder
Die Laborschule Bielfeld 1978

Anstelle von KlassenrĂ€umen gibt es Lernfelder in der Laborschule. Foto: 27.​ Februar 1978 © ullstein bild – Klaus Rose

Die Laborschule Bielfeld 1978

SchĂŒlergruppe in der Laborschule. Foto: 27.​ Februar 1978 © ullstein bild – Klaus Rose

02_Bielefeld_Laborschule_wikipedia

Laborschule Bielefeld in der UniversitĂ€tsstraße 21, 2011. Foto: G8w, 2011, Lizenz: CC BY-SA 3.0 . Quelle: Wikipedia

distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320