Modell Übersicht
Free International University (F.I.U.)
Die »Free International University« war ein Verein zur Schaffung einer alternativen Form des Lernens
Download This Project PDF
TAG:
#bildung
Time period:
Zeitraum:
1973-1988
Place:
Ort:
Ohne festen Standort an unterschiedlichen Orten innerhalb Europas - u.a. in Deutschland, England, Irland, Italien; Innerhalb Deutschlands u.a. in Düsseldorf, Kassel (Documenta 1977 und 1982), Achberg am Bodensee, Gelsenkirchen
Regions:
Region:
Westeuropa
Country:
Land:
Germany
Location:
Location:
Ohne festen Standort
Target Group:
Zielgruppe:
Jede:r
Description
Beschreibung
Die »Free International University for Interdisciplinary Research« (FIU) war ein von Joseph Beuys 1972 unter dem Titel »Freie Schule der Kreativität, Kommunikation und interdisziplinäres Gespräch« vorgestelltes Konzept und nachfolgend ein Verein zur Gründung einer alternativen Schulform, die freien Zugang zu Bildung und interdisziplinäre Austausch ermöglichen wollte. Zahlreiche Menschen, darunter Caroline Tisdall und Johannes Stüttgen wirkten mit. Die FIU schuf, an verschiedenen Orten innerhalb Europas Raum für die Begegnung unterschiedlicher Menschen. In den damit verbundenen Möglichkeiten voneinander und miteinander zu lernen sah Beuys den eigentlichen Bildungsprozess, der zu den Grundlagen der von Beuys angestrebten Gesellschaftsform führen sollte. Beuys sah die FIU als freien Raum ohne festen Standort und flexibles, sich selbst organisierendes Netzwerk, in dessen Mittelpunkt er Kreativität als »Freiheitswissenschaft« verstand.
Goals
Ziele
Schaffung einer alternativen Form des Lernens und Lehrens durch frei zugängliche Informationen, Raum für die Entfaltung der Persönlichkeit sowie interdisziplinärer Austausch als Grundlage für eine Umgestaltung und Neuorganisation der Gesellschaft, in deren Mittelpunkt gleichberechtigte politischer Teilhabe, Freiheit und Toleranz standen.
Initiators
Initiator:innen
Joseph Beuys, Heinrich Böll, Klaus Staeck, Georg Meistermann, Willi Bongard
Responsible
Verantwortliche
Verein »Free International University for Interdisciplinary Research« (FIU), von Joseph Beuys gegründet, betreut in Zusammenarbeit mit vielen Menschen und an diversen Zweigstellen (Netzwerk)
Further informations
Weitere Informationen

Beuys, Joseph: Sprechen über Deutschland. Rede vom 20. November 1985 in den Münchener Kammerspielen. Die Vortragsreihe: Band 3, FIU-Verlag, Wangen 2002;
Beuys, Joseph/Gerresheim, Hinrich: Interview. Hinrich Gerresheim mit Joseph Beuys am 5. November 1976 in Frankfurt anlässlich der Ausstellung »mit – neben – gegen«. In: Rappmann, Rainer (Hg.): Joseph, was ist eine freie Akademie? Beuys:. FIU–Verlag, Achberg 2014; Dutschke, Rudi/Rabehl, Bernd/Sender, Christian: Ein Gespräch über die Zukunft mit Rudi Dutschke, Bernd Rabehl und Christian Sender. In: Kursbuch 14 (1968), 146–174. (Dutschke /Rabehl/Sender 1968); FIU-Kassel (Hg.): Die unsichtbare Skulptur. Zum erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys. Stuttgart 1989; Heubach, Friedrich W.: »Joseph Beuys zur idealen Akademie«. In: Heubach, Friedrich W. (Hg.): Interfunktionen, Heft 2, 1969

https://www.youtube.com/watch?v=acHt6zxO74Y
Images
Bilder
Documenta_7_Free_International_University_1982
»Der erweiterte Kunstbegriff als wesensgemäßer Kapitalbegriff« – Titelblatt des Veranstaltungsprogramms der Free International University zur documenta 7, Pressebüro der Documenta GmbH Klaus Becker / Foto Dietmar Walberg - Pressemappe des Pressebüros der Documenta GmbH Juni 1982, Wikipedia Commons, https://de.wikipedia.org/wiki/Free_International_University#/media/Datei:Documenta_7_Free_International_University_1982.jpg
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320