Zeitraum
Formate
Themen
27. Aug, 2021 19:00 – 28. Aug, 2021
Düsseldorfer Schauspielhaus
»Kunst, Politik und Partei«

# politisches system

Gespräch Diskussion Performances

Welche Bedeutung, welche Chancen hat eine von der Kunst ausgehende politische Intervention? Was können wir von vergangenen, bestehenden und frisch gegründeten Parteien lernen? Von der von Joseph Beuys mitgegründeten Partei DIE GRÜNEN oder von Christoph Schlingensiefs CHANCE 2000, von den Piraten, der Bergpartei, oder der 2017 gegründeten HipHop-Partei, Die Urbane? In Performances und Parlamenten wird im Vorfeld der Bundestagswahl über die Möglichkeiten und Realitäten von Parteien und Parteigründungen, von Volksentscheiden, Bürgerinitiativen und direkten Mitsprachen diskutiert. Wieviel Potenzial, so die Frage, steckt in der von Beuys entworfenen Idee einer »plastischen Demokratie«?
27. Aug, 2021 19:00
Düsseldorfer Schauspielhaus
»Performance und Gespräch: Die Urbane. Eine HipHop Partei«

# politisches system

Gespräch Performances

Der in Hongkong geborene Raphael Moussa Hillebrand und der in Ostberlin geborene Fabian »SirQlate« Blume sprechen über ihre Gründe, 2017 »Die Urbane. Eine HipHop Partei« (Antikolonial&Machtkritisch)« zu bilden. In einem performativen Austausch mit dem Publikum stehen sie Frage und Antwort zu ihrem Demokratieverständnis, zu den Unzulänglichkeiten der gegenwärtigen Parteienlandschaft, zu den Interessen, die sie als unterrepräsentiert verstehen, zu den Zielen, für die sie eintreten und zu der Rolle, die sie für Kunst und Subkulturen anvisieren.
26. Sep, 2021 11:00
Düsseldorfer Schauspielhaus
»Sebastian Blasius: Absent Wolves«

Performances

Stimmen aus der Stadtgesellschaft Düsseldorfs treffen auf nomadische Praktiken treffen auf Anleitungen zur Wolfsjagd. Wir haben uns an die abwesenden Wölfe gewöhnt, als Resultat ihrer gezielten Ausrottung: Mit dem Sesshaftwerden des Menschen wurde der Wolf zu unserem Konkurrenten erklärt. Seiner natürlichen Jagdgründe beschnitten, drang er in die menschengemachte Ordnung ein, bediente sich am Nutztierbestand. Wer hingegen könnten wir sein, wenn wir ein anderes, nicht beherrschendes Verhältnis zu unserer Umwelt entwickelt hätten, in der auch der Wolf koexistieren könnte? Das Performanceprojekt experimentiert mit neuen Formen des Kollektiven und Nomadischen und bezieht Stimmen von Bürger*innen Düsseldorfs mit ein: Welche alternativen Weisen des In-der-Welt-Seins sind für sie vorstellbar? Wie lebt es sich ohne Wölfe? Das Projekt ist installativ angelegt, Zuschauer*innen können den Zeitpunkt ihres Kommens und Gehens zwischen 11 und 16 Uhr frei wählen.
26. Sep, 2021 16:00
Gustaf-Gründgens-Platz
»The Improvisation of Space«

Performances

CHRISTOPHER DELL | The Improvisation of Space
27. Sep, 2021 19:30
Gustaf-Gründgens-Platz
»The Improvisation of Space«

Performances Vorträge

CHRISTOPHER DELL | The Improvisation of Space
28. Sep, 2021 18:00
Gustaf-Gründgens-Platz
»Protocols of the Future: The F.I.U. Files«

Performances

ARNOLD DREYBLATT | Eine Performance, die auf den Gründungsprotokollen der »Freien internationalen Hochschule für Kreativität und interdisziplinäre Forschung/ Free International University for Creativity and Interdisciplinary Research« basiert, die von Joseph Beuys, Klaus Staeck und Heinrich Böll initiiert wurde. Der Geist der F.I.U. wurde von verschiedenen Einzelpersonen und Gruppen aufgegriffen und weitergeführt. Als Alternative zu den bestehenden Kunstakademien wurde sie jedoch nie vollständig umgesetzt.
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320