15. Jun, 2021 18:00
Gustaf-Gründgens-Platz + online
»Affektformierung, Materialität und ästhetischer Widerstand – Feministische Praktiken und radikale Demokratie«

# politisches system

Vorträge

Was können wir vom Feminismus für eine radikaldemokratische Praxis lernen? Der Vortrag geht unter dem Stichwort des »ästhetischen Widerstands« und anhand verschiedener Beispiele der These nach, dass feministische Politiken nicht nur neue Themen, sondern auch ein anderes Verständnis politischer Praxis verkörpern, das sich einem verkürzten und damit letztlich depolitisierenden Konzept von Demokratie entgegenstellt.
Francesca Raimondi ist Juniorprofessorin für Philosophie an der Kunstakademie Düsseldorf. Zu ihren Publikationen zählt das Buch (Auswahl): »Die Zeit der Demokratie. Politische Freiheit nach Carl Schmitt und Hannah Arendt«, Konstanz 2014.
Alle Vorträge im Rahmen des Auftakts finden live auf dem Gustaf-Gründgens-Platz in Düsseldorf statt. Aufgrund der aktuellen Lage ist die Besucher*innenanzahl vor Ort leider begrenzt. Auf unserer Website werden jedoch alle Vorträge live und auf Abruf gestreamt.
Links:

https://www.kunstakademie-duesseldorf.de/studium/person/?tx_nnaddress_list%5Bperson%5D=147&cHash=d12f9b3f38eed7cebe8ec44e680e63ca

Teilnehmer*innen:
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320