Modell Übersicht
LIDL Akademie
Neodadaistisches Aktionsprojekt
Download This Project PDF
TAG:
#politisches system
Founding year:
Jahr der GrĂŒndung:
1968
Time period:
Zeitraum:
1968-1970
Place:
Ort:
DĂŒsseldorf
Regions:
Region:
Westeuropa
Country:
Land:
Germany
Location:
Location:
LIDL-RĂ€ume, DĂŒsseldorfer Altstadt, Öffentliche PlĂ€tze
Target Group:
Zielgruppe:
Jede*r
Description
Beschreibung
Die LIDL Akademie sprach sich fĂŒr einen Wandel im Kunstmarkt aus, der im Ideal weniger elitĂ€r und autoritĂ€r sein sollte. 1968 riefen hierzu Jörg Immendorff und Chris Reinecke zu Dada-Aktionen auf, die ein Umdenken initialisieren sollten. Zwischen 1968 und 1970 fanden im Rahmen der LIDL Akademie diverse Kunst- und Protestaktionen statt. Nachdem sich Immendorff hierzu vor dem Verfassungsschutz verantworten musste, mieteten sich Reinecke und er in der DĂŒsseldorfer Altstadt ein. Im »LIDL-Raum« wurden Treffen von BĂŒrgerinitiativen und Studierenden (u.a. HĂ€kelkurse fĂŒr MĂ€nner) veranstaltet. SchĂŒler*innen, Lehrer*innen und Forscher*innen und weitere GĂ€ste wurden eingeladen, um ĂŒber Bildungsinstitutionen und KunstpĂ€dagogik zu diskutieren. Die Aktionen lösten die Beziehung zwischen Werk und Betrachter*innen auf. FĂŒr Immendorff sollte Kunst immer eine soziale Funktion haben. WĂ€hrend ihres Bestehens wurden u.a. Joseph Beuys, Franz Erhard Walter, Nam June Paik, Charlotte Moorman eingeladen. VorlĂ€ufer der LIDL AktivitĂ€ten war der Aktionsabend »Frisches«, den Immendorff und Reinecke in ihren PrivatrĂ€umen veranstalteten.
Goals
Ziele
Ziel der GrĂŒndung und Aktionen war die Kunstinstitutionen von ihren eingefahrenen hierarchischen Strukturen zu befreien. LIDL war der Versuch, Leben, Kunst und Politik nicht nur in der Theorie zusammenzubringen. Immendorff, der zuvor vorwiegend malte, seine Bilder mit Appellen versah und von Beuys die Überzeugung ĂŒbernahm, Kunst könne bewusstseinserweiternd wirken, erkannte in der Idee des Kollektivs eine Möglichkeit, seinen sozialkritischen Botschaften einen unmittelbaren Ausdruck zu verleihen. Mit seinen Aktionen ĂŒbernahm er die Rolle des politisch handelnden Propheten.
Beneficial Outcomes
Ergebnisse
Nachdem die Polizei zweimal zur RĂ€umung kam und Joseph Beuys persönlich im EisbĂ€renfell erschien, veranlasste der Direktor Eduard Trier die vorĂŒbergehende Schließung der Lehranstalt. »Die Zeit« kommentierte am 16. Mai 1969: »Die Lidl-Akademie jedoch kann ihre Arbeitswoche als erfolgreich beendet betrachten: Die verschiedenen Themen wurden durch konsequente Abschaffung derselben erledigt. Und weil alles so gut klappte, will Jörg Immendorff die Aktion verlĂ€ngern. Leute, die mitspielen, gibt es, wie man sah, ja auf beiden Seiten genug.« (Vgl. Die Zeit, 1969, s.u.)
Initiators
Initiator*innen
Jörg Immendorff, Chris Reinecke
Responsible
Verantwortliche
Further informations
Weitere Informationen
distance-l8 - 1920
distance-l7 - 1602
distance-l6 - 1568
distance-l5 - 1440
distance-l4 - 1325
distance-l3 - 1164
distance-l2 - 1080
distance-l1 - 1024
distance-s1 - 799
distance-s2 - 720
distance-s3 - 640
distance-s4 - 414
distance-s5 - 320